… sind zwar die wesentlichen Bestandteile einer Reinigung der Wohnräume nach Feng Shui, doch es war nicht nur Schall und Rauch, womit wir uns am vergangenen Freitag bei unserem Vortrag „Östliche Achtsamkeit“ beschäftigt haben. Ganz im Gegenteil: Von Chiyo Kamija haben wir an diesem Abend gelernt, wie wichtig es ist, in Resonanz und Harmonie zu treten mit den Räumen, die uns umgeben, und wie reinigende Kräuter wie Salbei, Wacholder, Rosmarin etc. und auch Klanginstrumenten uns dabei unterstützen können.

Über die Wohnräume sind wir gemeinsam mit unseren Gästen auf das Thema der Räume und Strukturen in unserem eigenen Körper zu sprechen gekommen. Und so konzentrierten wir uns im zweiten Teil des Abends darauf, wie wichtig auch die Pflege und Reinigung unseres Körpers ist.

Im Rad der 5 Wandlungsphasen ist  „Holz“ die Zeit, in der wir uns gerade befinden – und diese ist eng mit den Funktionskreis „Leber und Gallenblase“ verbunden.

Die Redewendungen “Welche Laus ist dir denn über die Leber gelaufen?” oder “Da geht mir die Galle hoch!” kommen nicht von ungefähr, denn es besteht eine enge Verbindung zwischen Leber und den Emotionen Ärger und Wut, da bei Anspannung der Fluss von Blut und Energie, aber auch die Übertragung von Nervenimpulsen behindert sind.

Während also auf geistig-seelischer Ebene nun die Zeit ideal ist, sich mit seinen Emotionen zu befassen, sich neu auszurichten, Altes hinter sich zu lassen und den Mut für den eigenen Weg zu fassen, geht es auch auf körperlicher Ebene darum, Stillstand und Stagnation aufzulösen, den Körper innerlich zu reinigen, um Leber und Gallenblase zu entlasten, damit diese Organe für die 500 verschiedenen und äußerst wichtigen Stoffwechselprozesse, für die sie in unserem Körper zuständig sind, wieder möglichst gut gewappnet sind.

Wenn Du dieser Tage verstärkt mit Stimmungsschwankungen oder Symptomen wie Schmerzen mit Spannungen und Krämpfen, Migräne, (Scheitel-)Kopfschmerzen, Nackenschmerzen, PMS, aber auch bellendem Husten, Tinnitus oder Sehnenschmerzen zu kämpfen hast, ist es vielleicht Zeit für eine Leber-Detox-Kur.

Photo by James & Carol Lee on Unsplash

Neben der hinlänglich bekannten Mariendistel, die es tatsächlich schaffen kann, unsere Leberzellen zu erneuern, sind als heimische Kräuter vor allem auch Erdrauch, Löwenzahn und Pfefferminze nicht zu unterschätzen. (Wie immer gilt es, Eigenanwendungen nur vorbeugend oder bei kleineren Problemen anzuwenden und die Heilpraktikerin oder auch die Ärztin/den Arzt des Vertrauens aufzusuchen, wenn nach wenigen Tagen keine Besserung eintritt.)

Zum Abschluss des Abends kamen wir dann doch wieder zum Rauch zurück: Von der Vorführung einer reinigenden, stärkenden und Stagnation lösenden Moxa-Anwendung auf dem Nabel bzw. dem Akupunkturpunkt Ren 8 („Wachturm des Geistes“) waren die Teilnehmerinnen des Abends so begeistert, dass sich fast alle noch am selben Abend dieser Behandlung unterziehen lassen wollten.

Was wird wohl die nächste Wandlungsphase „Feuer“ und der Sommer für uns auf Lager haben…?

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur technisch notwendige Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück